40 Feuerwehrleute wegen Fonduepfanne ausgerückt

Eine unbeaufsichtigte Fonduepfanne hat an Heiligabend in Baar zu einem Feuerwehr- und Polizei-Einsatz geführt.

Drucken
Teilen
Die ausgebrannte Fonduepfanne. (Bild: Zuger Polizei)

Die ausgebrannte Fonduepfanne. (Bild: Zuger Polizei)

Es hätte ein gemütlicher Heiligabend mit Fondue werden sollen. Kurz vor 17.30 Uhr erhitzte eine 54-jährige Frau in der Küche ihrer Wohnung an der Oberen Rebhalde in Baar Oel für ein Fondue. Als die Frau die Küche kurzzeitig verliess, entzündete sich der Inhalt und setze so Teile der Küche in Brand.

Mit einem Feuerlöscher konnte der Ehemann das Feuer erfolgreich bekämpfen. Die mit 40 Personen ausgerückte Feuerwehr Baar brauchte nicht mehr einzugreifen. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden von gegen 20'000 Franken.

pd/bac