Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

40 Personen aus Textilatelier in Baar evakuiert

In einem Textilatelier in Baar ist am Donnerstagmorgen eine unbekannte Menge Flüssigkeit ausgelaufen. 40 Personen mussten evakuiert werden.
Die Halle 44 in Baar musste evakuiert werden. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die Halle 44 in Baar musste evakuiert werden. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Einsatz der Feuerwehr in Baar. (Bild: Stefan Kaiser / ZZ)

Einsatz der Feuerwehr in Baar. (Bild: Stefan Kaiser / ZZ)

Die Einsatzzentrale der Zuger Polizei erhielt kurz vor 9 Uhr die Meldung, dass mehrere Personen an Atemreizungen leiden. Die Feuerwehr Baar rückte mit 25 Personen aus und zog wegen der unbekannten Flüssigkeit die Chemiewehr der Freiwilligen Feuerwehr Zug bei. Diese war mit 20 Einsatzkräften vor Ort und führte Messungen durch.

Die rund 40 Personen im Gebäude wurden umgehend evakuiert und von sechs Mitarbeitern des Rettungsdienstes Zug betreut, wie die Zuger Polizei in einem Communiqué schreibt. 23 Personen wurden medizinisch beurteilt. Drei Personen wiesen Symptome auf (rote Augen, Husten oder Atembeschwerden). Der Rettungsdienst brachte eine Person ins Spital.

Der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei untersucht den Zwischenfall. Kriminaltechniker hätten einen Reizspray gefunden.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.