43 Arbeitsplätze in Unterägeri in Gefahr

Beim Elektronikunternehmen Cicor droht der Abbau von 43 Arbeitsplätzen. Der Konzern erwägt, seinen Standort in Unterägeri zu schliessen.

Drucken
Teilen

Der hohe Wettbewerb und der starke Franken würden das Unternehmen zu einem rigorosen Kostenmanagement zwingen, begründete Cicor am Montagabend den Schritt.

Die betrieblichen Abläufe innerhalb der Sparte Printed Circuit Boards sollen gestrafft werden, um die internationale Konkurrenzfähigkeit zu steigern. Bei einzelnen der betroffenen Mitarbeitern bestehe die Möglichkeit einer frühzeitigen Pensionierung, hiess es weiter. Rund 10 Angestellte könnten am Hauptsitz in Boudry NE weiter beschäftigt werden.

Das gesetzlich vorgeschriebene Konsultationsverfahren werde eingeleitet. Arbeitnehmervertreter hätten die Möglichkeit, der Geschäftsleitung Vorschläge zu unterbreiten, wie sich die Arbeitsplatzverluste vermeiden oder die Anzahl der Kündigungen verringern liessen.

Wie viele Kündigungen voraussichtlich ausgesprochen werden, teilte Cicor nicht mit. Die Restrukturierungskosten würden im Geschäftsjahr 2011 anfallen. Zur Höhe der Kosten machte der Konzern ebenfalls keine Angaben.

sda