65 Zuger Schulklassen bleiben rauchfrei

Das nationale Projekt «Experiment Nichtrauchen» hat das Ziel, möglichst viele Jugendliche vom Glimmstängel fernzuhalten. In diesem Jahr haben 65 Zuger Schulklassen dieses Ziel erreicht.

Drucken
Teilen
Gesundheitsdirektor Urs Hürlimann übergibt den erfolgreichen Schulklassen die Preise. (Bild: PD/Matthias Meyer)

Gesundheitsdirektor Urs Hürlimann übergibt den erfolgreichen Schulklassen die Preise. (Bild: PD/Matthias Meyer)

In den 65 erfolgreichen Zuger Klassen begannen während der Projektphase keine Schülerin und kein Schüler mit dem Rauchen. 25 Klassen bestanden zum zweiten Mal diese Vorgaben des Projektes «Experiment Nichtrauchen». Neun Klassen beteiligten sich bereits zum dritten Mal erfolgreich.

Das von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention und vom Bundesamt für Gesundheit organisierte nationale Projekt thematisiert die Schädlichkeit des Rauchens während eines halben Jahres in den Oberstufenklassen, wie die Gesundheitsdirektion des Kantons Zug mitteilt. Schweizweit nahmen im aktuellen Schuljahr rund 3000 sechste bis neunte Klassen teil, davon 97 aus dem Kanton Zug.

Unter allen erfolgreichen Klassen in der Schweiz wurden neben weiteren Preisen auch Gutscheine verlost. Dabei gewannen drei komplette Nichtraucher-Klassen aus dem Kanton Zug einen Reisegutschein im Wert von 500 Franken. Die Preise wurden von Regierungsrat Urs Hürlimann den Klassen persönlich überreicht.

pd/bep

Liste mit allen teilnehmenden Klassen