Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

73-jährigen OL-Läufer in Unterägeri aus unwegsamem Gelände gerettet

Am Sonntagnachmittag ist ein Teilnehmer eines Orientierunslauf-Wettbewerbs in Unterägeri einen Hang hinuntergerutscht. Dabei zog er sich Verletzungen zu.
Zur Bergung des abgerutschten Läufers aus dem unwegsamen Gelände stand auch die Feuerwehr Unterägeri im Einsatz. (Bild: Zuger Polizei)

Zur Bergung des abgerutschten Läufers aus dem unwegsamen Gelände stand auch die Feuerwehr Unterägeri im Einsatz. (Bild: Zuger Polizei)

Kurz nach 14.30 Uhr am Sonntagnachmittag hat die Zuger Polizei die Meldung erhalten, dass ein Mann im Gebiet Brandhöchi in der Gemeinde Unterägeri verunfallt ist. Ein 73-jähriger Orientierungsläufer war in einem Waldstück vom Weg abgekommen und rund 10 Meter einen Hang hinuntergerutscht. Dabei verletzte er sich. Die Rega barg den Mann mit einem Rettungshelikopter und lieferte ihn in ein ausserkantonales Spital ein.

Der Verunfallte wurde mittel eines Rettungshelikopters der Rega abtransportiert.

Der Verunfallte wurde mittel eines Rettungshelikopters der Rega abtransportiert.

Der Verunfallte hatte an einer Orientierungslauf-Veranstaltung teilgenommen., wie die Zuger Polizei mitteilt. Im Einsatz standen nebst der Rega und der Zuger Polizei auch der Rettungsdienst Zug sowie zur Patientenbergung die Feuerwehr Unterägeri.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.