82-Jähriger mit Auto in LKW gekracht

Beim Autobahnende in Walterswil/Sihlbrugg ist es innert kurzer Zeit gleich zu zwei Unfällen gekommen. Gegenüber der Polizei sagten beide Lenker, sie hätten an der Ampel grün gehabt.

Drucken
Teilen
Glück im Unglück: Der 82-jährige Lenker dieses Kombis blieb unverletzt. (Bild: Zuger Polizei)

Glück im Unglück: Der 82-jährige Lenker dieses Kombis blieb unverletzt. (Bild: Zuger Polizei)

Kurz nach 10.15 Uhr wollte ein 44-jähriger Lenker eines Sattelschleppers von der Sihlbruggstrasse links in die Autobahn A4a einbiegen. Auf der Kreuzung kam ihm plötzlich von der Autobahn ein 82-jähriger Autofahrer entgegen. Das Auto prallte heftig in die Seite des Sattelschleppers, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 25'000 Franken.

Rotlicht missachtet

Beide Lenker gaben gegenüber der Polizei an, ihre Ampel sei auf grün gestanden, wie Marcel Schlatter, Sprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte. Vermutlich habe aber einer der beiden ein Rotlicht missachtet.

Aufgrund der Kollision kam es beim Autobahnende zu einem Folgeunfall. Wieder waren ein Sattelschlepper und ein Auto beteiligt. Die beiden Fahrzeuge prallten im Rückstau seitlich gegeneinander. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich laut Mitteilung auf rund 10'000 Franken.

Während der Bergung der Unfallfahrzeuge kam es beim Autobahnende in Walterswil/ Sihlbrugg zu grösseren Verkehrsbehinderungen.

pd/zim/sda