947 Babys – neuer Geburtenrekord im Zuger Kantonsspital

Die Hebammen im Zuger Kantonsspital hatten im vergangenen Jahr viel zu tun. Mit 947 Neugeborenen erzielt die Frauenklinik im Jahr 2018 erneut einen Geburtenrekord und somit zum dritten Mal in Folge über 900 Geburten.

Flurina Valsecchi/PD
Drucken
Teilen

Das vergangene Jahr 2018 war für das Zuger Kantonsspital das geburtenreichste Jahr in seiner Geschichte. Insgesamt 947 Babys, davon 470 Mädchen und 477 Knaben, kamen in der Frauenklinik zur Welt. Das sind 19 Babys mehr als im bisherigen Rekordjahr 2016 (928). Der geburtenstärkste Monat war der September mit 91 Neugeborenen.

Man sei in der Frauenklinik gut organisiert, heisst es in einer Mitteilung des Spitals weiter. Der Chefarzt der Frauenklinik, Christoph M. Honegger, freut sich: «Auch bei steigenden Rekordzahlen können wir alle Neugeborenen und ihre Eltern wie gewohnt persönlich und einfühlsam betreuen.»