Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

A4: Drei Verletze nach Auffahrkollision

Auf der Autobahn A4 bei Affoltern am Albis sind am Freitag zwei Autos miteinander kollidiert. Die Freiwillige Feuerwehr Zug musste eine verletzte Beifahrerin aus einem der Autos bergen.
Der Unfall ereignete sich auf der A2 Höhe Beckenried. (Symbolbild Keystone)

Der Unfall ereignete sich auf der A2 Höhe Beckenried. (Symbolbild Keystone)

Am Freitag, kurz vor 17 Uhr, kam es auf der Autobahn A4, unmittelbar bei der Ausfahrt Affoltern am Albis und der Autobahnraststätte «My Stop» in Fahrtrichtung Zürich zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Autos.

Die beiden Fahrzeuglenker im Alter von 22 und 29 Jahren wurden leicht , die 31-jährige Beifahrerin im vorderen Auto wurde mittelschwer verletzt. Sie musste durch die Freiwillige Feuerwehr Zug aus dem Auto geborgen werden, schreibt die Zuger Polizei in einer Mitteilung.

Die drei Verletzten wurden durch die Rettungsdienste Zug und Affoltern am Albis betreut und ins Spital eingeliefert. Die beiden Fahrspuren waren während der Bergung der Verletzten und der Unfallaufnahme gesperrt.

Währenddessen wurde der Verkehr über die Autobahnraststätte geführt, was zu Verkehrsbehinderungen führte. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar und wird abgeklärt.

Im Einsatz standen die Rettungsdienste Zug und Affoltern am Albis, die Freiwillige Feuerwehr Zug (FFZ), ein privates Abschleppunternehmen, die Strassenreinigung des Tiefbauamtes Zürich sowie die Zuger Polizei.

pd/zfo

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.