A4 KNONAUERAMT: Ab Freitag rollt der Verkehr auf der A4

Voraussichtlich am späteren Freitagnachmittag erfolgt nach fast achtjähriger Bauzeit die Verkehrsfreigabe der Autobahn A4 im Knonaueramt.

Drucken
Teilen
Die neue Autobahn A4 wird am 13. November für den Verkehr freigegeben. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Die neue Autobahn A4 wird am 13. November für den Verkehr freigegeben. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

«Den genauen Zeitpunkt der Verkehrsfreigabe können und wollen wir aus Gründen der Sicherheit nicht bekannt geben», sagt der Zürcher Kantonsingenieur Felix Muff. Man wolle vermeiden, dass am 13. November bei den Autobahndreiecken Blegi im Kanton Zug und bei Zürich-West ein Stau von interessierten Erstbefahrern entstehe, heisst es in einer Mitteilung des Kantons Zürich.

Zudem könne auch die Verkehrssituation in der Region einen Einfluss auf die Freigabe haben, zum Beispiel wenn sich in einem der Autobahndreiecke ein Unfall ereigne oder starker Schneefall einsetze. Keine Probleme erwartet der Zürcher Kantonsingenieur laut Mitteilung mit der Signalisation auf der neuen Strecke. Trotzdem geht die Baudirektion Kanton Zürich davon aus, dass es einige Wochen dauern wird, bis vor allem auch nicht ortskundige Fahrzeuglenker das neue Autobahnteilstück benutzen. 

Im Islisbergtunnel wird eine Höchstgeschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde (km/h) festgelegt, auf den Autobahndreiecken Zürich-West und Blegi: 100 km/h (teilweise 80 km/h). Auf der offenen Strecke zwischen Südportal Islisbergtunnel und Autobahndreieck Blegi (inkl. Überdeckung Rüteli) gelten 120 km/h.

Kantonspolizei Zug für Autobahnabschnitt zuständig
Kurz vor der Verzweigung Blegi überquert die neue A4 die Kantonsgrenze zwischen Zürich und Zug. Das Strassenverkehrsgesetz schreibt den Kantonen vor, so genannte Zuständigkeitsabschnitte zu bilden. Zu diesem Zweck haben die Kantone Zürich und Zug eine Verwaltungsvereinbarung abgeschlossen, die festlegt, welches Polizeikorps für welchen Autobahnabschnitt zuständig ist.

So betreut die Kantonspolizei Zürich den Abschnitt auf der Fahrbahn Luzern zwischen dem Anschluss Affoltern am Albis/Rastplatz Knonaueramt und der Verzweigung Blegi. Die Zuger Polizei betreut den Abschnitt in der Gegenrichtung zwischen der Verzweigung Blegi und dem Anschluss Affoltern am Albis/Rastplatz Knonaueramt.

ana