Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ABSTIMMUNG: 6 Millionen für Fussball, Tennis und Beachvolley in Steinhausen

Erfolg für drei Ballsport-Vereine in Steinhausen. Für Fussball, Tennis und Beachvolleyball bewilligt das Stimmvolk einen 6-Millionen-Franken-Kredit.
Die Fussballanlage Eschfeld in Steinhausen. (Bild: Stefan Kaiser)

Die Fussballanlage Eschfeld in Steinhausen. (Bild: Stefan Kaiser)

In Steinhausen werden die Sportanlagen Eschfeld, Sunnegrund und Feldheim für insgesamt 6,11 Millionen Franken saniert und erweitert. Die Stimmberechtigten der Gemeinde haben dazu am Sonntag den Baukredit mit 2053 Ja-Stimmen gegen 1044-Nein-Stimmen bewillligt. Dies entspricht einem Stimmenteil von 66,3 zu 33,7 Prozent. Die Stimmbeteiligung betrug 51,2 Prozent.

Neues Clubhaus für den SC Steinhausen

Auf der Fussballanlage im Eschfeld können die beiden Naturrasenspielfelder durch ein Kunstrasen- und ein Naturrasenspielfeld ersetzt werden. Mit ihren Längen und Breiten von 100 mal 64 Metern erfüllen die beiden neuen die Vorgaben des Schweizerischen Fussballverbands für Meisterschaftsspiele. Das Clubhaus des Sportclubs wird abgebrochen und entlang der Eschfeldstrasse durch einen Neubau ersetzt.

Die Tennisanlage im Sunnegrund soll um zwei zusätzliche Spielfelder erweitert und die bestehende Anlage saniert werden. Auf der Spielwiese im Feldheim soll eine Beachvolleyballanlage mit zwei Spielfeldern erstellt werden.

Nach dem Volks-Ja vom Sonntag soll die Baueingabe für die drei Projekte noch in diesem Jahr erfolgen. Ohne allfällige Einsprachen kann die Baubewilligung rund zwei Monate danach erteilt werden.

Baubeginn 2017 - ab 2018 rollt der Ball

Im Sommer 2017 ist vorgesehen, mit den Bauarbeiten für das Naturrasenspiefeld zu beginnen. Zuvor muss das bestehene Clubhaus des SC Steinhausen entfernt und neu errichtet werden. Im Sommer 2018 soll dann auch das Kunstrasenfeld realisiert werden, um für den Spielberieb im Herbst 2018 bereit zu stehen.

Die Erweiterung der Tennisanlage ist auf Sommer 2018 geplant. Bereits im Herbst 2017 sollen jedoch die bestehenden Spielfelder saniert werden.

Der Baustart für die Beachvolleyballfelder ist für den Frühling 2018 vorgesehen. Die Freigabe ist nach den Sommerferien 2018 zu erwarten.

bac.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.