Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ABSTIMMUNG: Die Leitplanken für das Papieri-Areal in Cham sind beschlossen

Cham stimmt der zukünftigen Entwicklung des Papieri-Areals zu. Damit ist die Voraussetzung geschaffen, dass auf dem Gelände der ehemaligen Papierfabrik ein neues durchmischtes Wohn- und Arbeitsquartier entstehen kann.
Die ehemalige Cham Paper Group auf dem Papieri-Areal in Cham. (Bild: Andreas Busslinger)

Die ehemalige Cham Paper Group auf dem Papieri-Areal in Cham. (Bild: Andreas Busslinger)

Der Teiländerung der Bauordnung und des Zonenplans stimmten die Chamer mit einem Ja-Stimmenanteil von 63,4 Prozent zu, der Bebauungsplan mit Umweltverträglichkeitsbericht erreichte eine Zustimmunng von 56,8 Prozent.

Das doppelte Ja bedeutet, dass für das ehemalige Industriegebiet mitten im Ort ein Quartier mit Wohn-, Dienstleistungs- und Gewerberäumen entwickelt werden kann.

Umgesetzt soll die Realisierung über einen Zeitraum von mindestens 15 Jahren, um eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Vorgesehen ist in Etappen die Schaffung von 900 bis 1250 Arbeitsplätzen und
900 bis 1200 Wohnungen inklusive 100 preisgünstigen Wohnungen.

Seehofstrasse/Zugerstrasse

Mit einem Ja-Anteil von 80 Prozent ebenfalls angenommen haben die Chamer die Teiländerung des Bebauungsplans Seehofstrasse/Zugerstrasse. Damit werden für die betreffenden Parzellen städtebauliche Vorgaben für die Überbauung definiert.

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.