ABSTIMMUNG: «Ja zum Steuergesetz»: Komitee gegründet

Ein überparteiliches Komitee setzt sich für die Annahme der Steuergesetz-Revision im Kanton Zug ein, die am 30. November an die Urne kommt.

Drucken
Teilen

Im Co-Präsidium sitzen die Partei- und Fraktionspräsidenten von CVP, FDP und SVP, wie das Komitee "Ja zum Steuergesetz" am Dienstag mitteilte. Ausserdem unterstützten auch die Zuger Wirtschafts- und Branchenverbände die Gesetzesrevision.

Der Kantonsrat hat am 29. Mai eine Änderung des Zuger Steuergesetzes beschlossen mit dem Ziel, den Kanton als attraktiven und konkurrenzfähigen Standort zu erhalten. Die Revision umfasst Entlastungen für Reiche, für Unternehmer, Aktionäre und Gewerbetreibende sowie für Familien und den Mittelstand.

Die Vorlage kommt vors Volk, weil die SP das Referendum gegen den Kantonsratsentscheid ergriffen hat. In der Parlamentsdebatte hatte die SP-Fraktion zusätzliche Abzüge für die Fremdbetreuung von Kindern beantragt, war aber nicht durchgedrungen.

Bereits im November 2006 hatten die Zuger Stimmberechtigten eine erste Teilrevision des Steuergesetzes gutgeheissen. Nun kommt die zweite, und Finanzdirektor Peter Hegglin hat bereits in der Kantonsratsdebatte eine dritte angekündigt.

sda