ABSTIMMUNG: Zug bedauert das Obwaldner Nein

Der Zuger Regierungsrat Patrik Cotti (AL) zeigt sich erstaunt über das deutliche Nein der Obwaldner Stimmberechtigten zum Kulturlastenausgleich. Jetzt hofft er auf andere Kantone.

Drucken
Teilen
Bildungsdirektor Patrick Cotti. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Bildungsdirektor Patrick Cotti. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Der Bildungsdirektor hat damit nicht gerechnet. «Schade, aber wir müssen den Volkswillen respektieren.» Zug werde vorerst nicht tätig werden, sondern abwarten. «Wir brauchen noch einen Kanton. Vielleicht machen ja Uri, Nidwalden oder der Aargau mit.», sagte er auf Anfrage der Neuen Zuger Zeitung. Zug hatte dem Kulturlastenauslgeich im letzten November zugestimmt.

ft.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.