ACTAVIS: Generika-Riese verlegt Sitz in Kanton Zug

Der isländische Generika-Konzern Actavis zügelt nach Steinhausen. Mit dem Umzug kommen auch neue Mitarbeiter des viertgrössten Generika-Herstellers in den Kanton Zug.

Drucken
Teilen
Hier zieht Actavis ein: Die 4-Towers in Steinhausen an der Autobahn A4. (Bild Dominik Hodel/Neue ZZ)

Hier zieht Actavis ein: Die 4-Towers in Steinhausen an der Autobahn A4. (Bild Dominik Hodel/Neue ZZ)

Die Actavis verlegt sein Headquarter nach Steinhausen in die 4-Towers. Neben Steinhausen war auch Amsterdam und Kopenhagen als möglichen, zentralen Standort evaluiert worden. Gemäss Frank Staud, Kommunikationsvorsteher der Actavis, habe Steinhausen das Rennen nicht nur wegen der Steuersituation, sondern auch wegen des «hervorragenden Pharmaumfeldes» gemacht. Bisher hatte Actavis sein Headquarter zwischen Island, London und Kopenhagen aufgeteilt.

Der Generikakonzern wird in der Schweiz laut einer Medienmitteilung 150 Mitarbeiter beschäftigen. Rund die Hälfte wird die Firma in der Schweiz rekrutieren. Weltweit beschäftigt der viertgrösste Generikakonzern rund 10'500 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von 1,8 Milliarden Euro.

rem