ÄGERITAL: Pendler verursachen immer mehr Stau

Die Kolonnen auf der Kantonsstrasse zwischen der Lorzentobelbrücke und Morgarten werden immer länger – weil Überholen fast unmöglich ist.

Drucken
Teilen
Auf der Kantonsstrasse ins Ägerital ist ein Überholen von Töffli und landwirtschaftlichen Fahrzeugen kaum möglich. (Bild Dominik Hodel/Neue ZZ)

Auf der Kantonsstrasse ins Ägerital ist ein Überholen von Töffli und landwirtschaftlichen Fahrzeugen kaum möglich. (Bild Dominik Hodel/Neue ZZ)

Gabriela Ingold (FDP, Unterägeri) und Barbara Strub (FDP, Oberägeri) haben genug. Die Verkehrssituation auf diesem Strassenstück sei «teilweise sehr prekär». Der Schuldige ist ihrer Meinung: der Langsamverkehr. Er halte den öffentlichen und den privaten Verkehr auf. Hinter Landwirtschaftsfahrzeugen, Velos und Mofas entständen riesige Kolonnen – weil es fast nirgends möglich sei, diese zu überholen.

Deshalb verlangen sie mit einer Motion vom Regierungsrat einen Bericht über die Verkehrssituation. Darin soll einerseits die Situation des Langsamverkehrs, des öffentlichen Verkehrs und andererseits die des privaten Individualverkehrs aufgezeigt werden.

Im Vordergrund der beiden Motionäre und Mitunterzeichner stehen sichere Wege für Zweiräder sowie eine flüssige Verkehrsführung für den öffentlichen und privaten Verkehr.

Freddy Trütsch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.