Alkoholisierter Mofa-Fahrer bei Selbstunfall in Baar erheblich verletzt

Ein 49-jähriger Mann ist mit seinem Mofa eigenständig gestürzt. Mit erheblichen Verletzungen wurde er ins Spital eingeliefert.

Drucken
Teilen

(cro) Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend, 2. September, kurz nach 20 Uhr, auf der Ebertswilerstrasse in Baar. Auf dem Weg nach Sihlbrugg verlor der 49-jährige Lenker die Kontrolle über sein Mofa und stürzte zu Boden. Dabei verletzte er sich erheblich und musste mit dem Rettungsdienst ins Spital eingeliefert werden, wie Frank Kleiner, Mediensprecher der Zuger Strafverfolgungsbehörden, mitteilt.

Die durchgeführte Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0.77 mg/l. Der Führerausweis wurde ihm zuhanden der Administrativbehörde – dem Strassenverkehrsamt – abgenommen.