Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALLENWINDEN: Ägerital: Fahren bald 16'000 Autos durchs Dorf?

Wenn die Kantonsstrasse ins Ägerital saniert wird, blüht Allenwinden dreieinhalb Jahre lang das Verkehrschaos. Der kantonale Baudirektor, sagt warum es so lange geht.
Wolfgang Holz
Das beschauliche Dorf Allenwinden soll während gut drei Jahren viel Verkehr schlucken müssen. (Bild: Andreas Busslinger)

Das beschauliche Dorf Allenwinden soll während gut drei Jahren viel Verkehr schlucken müssen. (Bild: Andreas Busslinger)

Die Ausgangslage ist klar. Und für viele Allenwindner scheint sie beängstigend: 3,5 Jahre lang soll die Sanierung der Lorzentobelbrücke und der Kantonsstrasse von Nidfurren bis zum Schmittli dauern. Der Verkehr wird in dieser Zeit durch das 1250-Seelen-Dorf umgeleitet – mit der Konsequenz, dass sich die Zahl der Fahrzeuge, die täglich durch den Ort fahren, dadurch auf das Sechs- bis Achtfache vermehrt. Sprich: Von derzeit 2000 Fahrzeugen täglich auf 12'000 bis 16'000 Fahrzeugen.

Heinz Tännler versucht zu beruhigen. «Im jetzigen Stadium reden wir nur von einem noch lange nicht bis ins Detail ausformulierten Vorprojekt.» Die geplante Strassensanierung der kurvigen Strasse ins Ägerital müsse ja zuerst mal vom Kantonsrat ins Strassenbauprogramm aufgenommen werden, bevor man den 50 Millionen-Franken-Kredit beantragen könne. «Ausserdem ist der Baubeginn erst für 2017 fixiert – wir haben also noch viel Zeit, die Einzelheiten für die Verkehrsregelung während der Sanierungsphase festzulegen.»

Dabei stellt der Zuger SVP-Regierungsrat klar, dass es sich bei der veranschlagten Bauzeit von 3,5 Jahren um die Maximalbauzeit handle. Die kantonalen Planer haben für den Strassenabschnitt Nidfurren bis zum Schmittli eine schnellstmögliche Bauzeit von 2 Jahren kalkuliert, für die Sanierung der Lorzentobelbrücke 1,5 Jahre – macht zusammen besagte 3,5 Jahre für die Gesamtsanierung.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent/-in kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.