Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ALLENWINDEN: Grössere Sicherheit für Fussgänger

Die kantonale Baudirektion saniert die Dorfstrasse im Ortskern. Gleichzeitig werden die Bushaltestellen behindertenfreundlich ausgestaltet.
Die Bauarbeiten in Allenwinden beginnen am 1. Mai. (Bild: Maria Schmid (20. April 2017))

Die Bauarbeiten in Allenwinden beginnen am 1. Mai. (Bild: Maria Schmid (20. April 2017))

Im Dorfkern von Allenwinden werden bald die Baumaschinen auffahren. Die Baudirektion saniert die Bushaltestelle Allenwinden Dorf und erstellt eine neue Fussgängerschutzinsel auf der Dorfstrasse. Die Arbeiten beginnen am Montag, 1. Mai, und dauern bis zirka Mitte August, wie die Baudirektion gestern mitteilte.

Um die Sicherheit der querenden Fussgänger auf der Dorfstrasse erhöhen zu können, wird die Fahrbahn mit einer Mittelinsel ergänzt. Die Strassenränder werden nach aussen verschoben und angepasst. Ausserdem werden Anpassungen im Strassenraum vorgenommen und damit die Sichtverhältnisse aller Verkehrsteilnehmenden verbessert. Insbesondere die Einmündung zum Kindergarten wird übersichtlicher. Der Einmündungsbereich der Zugerbergstrasse wird mit einer Trottoirüberfahrt ausgestattet. Die direkt angrenzenden Bushaltestellen werden an die Bedürfnisse des Behindertengleichstellungsgesetzes angepasst sowie der Strassenoberbau, die Randabschlüsse und die Entwässerungsleitungen mit den dazugehörenden Kontrollschächten und Strassenabläufen saniert.

Verkehrsführung im Einspurbetrieb

Die Strassenbauarbeiten und der Neubau der Bushaltestellen erfolgen etappenweise. Der Verkehr wird mittels einer Lichtsignalanlage oder durch einen Verkehrsdienst im Einspurbetrieb an der Baustelle vorbeigeführt. Die Zufahrten zu den Liegenschaften sind, von kurzen Unterbrüchen abgesehen, gewährleistet. Von den Bauarbeiten ist auch der Busbetrieb betroffen. Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG informiert ihre Kunden vor Ort über die temporären Verschiebungen der Haltestellen. Hinweise über die Bauarbeiten finden sich auf der Webseite www.zg.ch/baustellen . (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.