ALLENWINDEN: Kran holt Unfallauto aus Tobel

Spektakulärer Unfall am Sonntagmorgen in Allenwinden: Nach der Kollision mit einem Bus schleudert ein Auto von der Strasse und landet in einem Tobel.

Drucken
Teilen
Der VW-Polo wird an einem Seil aus dem Gehölz gezogen. (Bild FFZ)

Der VW-Polo wird an einem Seil aus dem Gehölz gezogen. (Bild FFZ)

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Zuger Polizei am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr auf der Dorfstrasse in Allenwinden. Der 50-jährige Automobilist hatte vermutlich wegen der starken Schneefälle die Kontrolle über seinën VW Polo verloren. Er geriet über  den Mittelstreifen, kollidierte mit einem Bus der Zugerland Verkehrsbetriebe und schleuderte von der Strasse. Im Tobel verhinderten zwei Bäume den weiteren Fall in die Tiefe. Auf dem Dach liegend, blieb das Auto im Gehölz stecken.

Der Fahrer kam laut der Polizei mit einem Schrecken davon. Er musste sich im Krankenhaus untersuchen lassen. Auch die Insassen des Busses erlitten laut Polizei keine Verletzungen.

Zur Bergung des Fahrzeugs musste ein Spezialkran beigezogen werden. Die Strasse blieb rund zwei Stunden lang gesperrt.  

ny.