ALLENWINDEN: Walter I. führt das Dorf durch die Fasnacht

Der neue Faschallminister wurde am vergangenen Samstag inthronisiert. Begleitet wird er von seinen beiden Töchtern.

Drucken
Teilen
Der soeben inthronisierte Faschallminister Walter I. Andermatt erhält von Ehrenministerin Brigitte Affentranger den Faschallwein. (Bild Christian H. Hildebrand)

Der soeben inthronisierte Faschallminister Walter I. Andermatt erhält von Ehrenministerin Brigitte Affentranger den Faschallwein. (Bild Christian H. Hildebrand)

red. Die Aula in Allenwinden war am vergangenen Samstagabend äusserst gut besucht. Grund: Die Zeremonienmeisterei Allenwinden lud zur Inthronisation des 28. Faschallministers. So durfte Fredy I. Iten als letztjähriger Minister seine Faschallkette, Umhang und Zepter an seinen Nachkommen Walter I. Andermatt weitergeben. Durch den Abend führten die beiden Zeremonienmeister Rémy Frick und Reto Steiner. Für die musikalische Umrahmung der Inthronisation sorgte die dorfeigene Guggenmusik Grütlihüüler.

Der 56-jährige Walter Andermatt ist fest in Allenwinden verankert. Hier und in Baar besuchte er die Schule. Seine Lehre als Hafner und Ofenbauer absolvierte er in Unterägeri. Er heiratete 1987 Silvia Grab und hat zwei Töchter, Corin und Livia, und einen Sohn, Elvin. Vor 17 Jahren machte er sich selbstständig. Seinen Betrieb, die Anag Öfen in Baar, führt er mit grosser Leidenschaft. Ein grosses Hobby sind seine drei Traktoren. Zwei davon sind noch zu restaurieren.

Flankieren ihren Vater

Walter I. wird von den beiden Ehrendamen, seinen Töchtern Corin Röllin-Andermatt und Livia Andermatt, durch sein Amtsjahr begleitet. Die beiden sind erprobte Fasnächtlerinnen und werden nun ihren Vater an offiziellen Auftritten flankieren und unterstützen.

Hinweis

Am Samstag, 6. Februar, findet um 13.30 Uhr der Fasnachtsumzug statt.