ALLICANCE BOOTS: Britischer Grossdrogist zieht nach Zug

Nach eineinhalb Jahrhunderten verlässt die Drogeriekette Boots London. Der Grund: das wirtschaftsfeindlichere Klima in Grossbritannien.

Drucken
Teilen
Eine Boots-Filiale in der Oxford Street im Zentrum Londons. (Bild Keystone)

Eine Boots-Filiale in der Oxford Street im Zentrum Londons. (Bild Keystone)

Im Vorfeld der Veröffentlichung des Jahresergebnisses gab die grösste britische Drogeriekette bekannt, dass sie ihren Hauptsitz nach Zug verlegt. Die Alliance Boots Holding ist bereits ins Zuger Handelsregister eingetragen worden. Eine Tochtergesellschaft, die Alliance Boots Services, hat ihre Zelte in Opfikon ZH aufgeschlagen. Damit hat das Unternehmen England nach eineinhalb Jahrhunderten den Rücken gekehrt. Stefano Pessina, Verwaltungsratspräsident des Unternehmens, gab als einen der Gründe für den Umzug Zugs Funktion als Knotenpunkt für internationale Pharmaunternehmen an. Ausserdem sei Grossbritannien in den vergangenen Jahren, so Pessina, weniger wirtschaftsfreundlich geworden.

Keine Filialen in der Schweiz
Alliance Boots hat über 3000 Filialen in 14 Ländern - allerdings bisher keine in der Schweiz. Die Firma wurde letztes Jahr für 22 Milliarden Franken vom italienischen Milliardär Stefano Pessina und der Private-Equity-Firma Kohlberg Kravis Roberts übernommen. Pessina ist auch Verwaltungsrat der Berner Pharmagruppe Galenica.

Nelly Keune

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag im Wirtschaftsteil der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.