ALTES KANTONSSPITAL: «Ein Verkauf ist zurzeit kein Thema»

Wie geht es weiter mit dem alten Kantonsspital? Klar ist momentan erst, wie es nicht weitergehen soll.

Drucken
Teilen
Auf dem Areal des alten Kantonsspitals Zug sollen keine Hochhäuser entstehen. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Auf dem Areal des alten Kantonsspitals Zug sollen keine Hochhäuser entstehen. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Bis jetzt steht nur fest: Hoch hinaus will und kann der Kanton nicht mehr. «Es wird kein Hochhaus auf dem Areal geben», sagt Baudirektor Heinz Tännler. Ebenso wenig stehen Sozialwohnungen und Pflegebetten zur Debatte. Zudem ist jegliche «Ghettoisierung» tabu – auch in Sachen Luxuswohnungen. Gewünscht ist eine gute Durchmischung der Bauten und der Nutzung auf dem alten Kantosspital-Areal.

Der Regierungsrat hat am Dienstag einen Fahrplan abgesegnet, der ab Januar eine Projektgruppe einsetzt. Sämtliche beteiligten «Player» werden dann unter Moderation eines externen Projektbüros bis November 2009 einen Masterplan entwerfen.

Wann genau mit der neuen Überbauung des alten Kantonsspitals tatsächlich begonnen werden kann, ist offen. Für die Zwischennutzung des Areals bis zum Abriss hat der Kanton jedenfalls von jetzt an zwei bis drei Jahre veranschlagt. Solange wird die Liegenschaftan verschiedene Nutzer vermietet.

Wolfgang Holz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.