Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

An dieser Fasnacht harzt es herzlich

Ein Glockenspiel, die Seeufergestaltung und die Finanzkrise – am Umzug in Morgarten wurde Internationales, aber auch Regionales witzig aufgegriffen.
Der Fasnachtsumzug in Morgarten ist einer der ersten im Jahr im Kanton Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Der Fasnachtsumzug in Morgarten ist einer der ersten im Jahr im Kanton Zug. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die Saison der Umzüge wird in Oberägeri traditionsgemäss von Morgarten mit der Hauptseer Fasnacht eröffnet. Am vergangenen Samstag war es wieder so weit. Höhepunkt dieser Festivitäten ist jeweils der Umzug, der in diesem Jahr unter dem Motto «Äs harzt» stand, und die Wagenbauer der verschiedenen Gruppen thematisierten vortrefflich das eine oder andere Thema, wo es tatsächlich etwas harzt.

Den Anfang machen Schulkinder aus Morgarten, die sich über ein Malheur der Schule Morgarten lustig machen. Auf der Schulwanderung ging eine Gruppe von ihnen verloren. In der Zwischenzeit sind sie wieder aufgetaucht – und können deshalb am Umzug in dieser Nummer und als Steinzeitmenschen mitmachen.

Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Stefan Kaiser/Neue ZZBild: Stefan Kaiser/Neue ZZ
Bild: Neue ZZBild: Neue ZZ
23 Bilder

Fasnachtsumzug in Morgarten

Die Seeuferbestattung

Die Wagengruppe Haselmatt knöpft sich die Abstimmungsschlacht über das Seeufer vor. Die Nummer heisst «See­ufer-Kätsch», und der Wagen ist überschrieben mit «Seeuferbestattung». Dass das Projekt in den Augen vieler nicht nur zu teuer («11 Millionen Franken sind zu viel», heisst es auf dem Wagen), sondern auch in gestalterischer Hinsicht etwas suboptimal ausfiel, kommt in einer Brücke zum Ausdruck, die so steil ist, dass ein Kinderwagen mit Seilen gesichert hinaufgezogen werden muss.

«Für die einen eine Qual»

Ein anderes grosses Thema im Dorf ist ein kleines Glockenspiel im Gebiet Hagen, das nach dem Willen eines Neuzuzügers hätte zum Verstummen gebracht werden sollen. Die Wagengruppe Fistern nimmt sich des Themas an. «Die Hagen ist international, die Glöcklein sind für die einen

eine Qual», heisst es auf dem Wagen treffend. Legorendädi Raphael Isabel nahm die Sache im Bühnenspiel auf und reimte, umrahmt von den beiden Ehrendamen Rebecca Hotz und Andrea Henggeler: «Dass mer überhaupt wege es paar gestörte Nüzue­zügler so öppis muess diskutiere, isch truurig, aber wahr, das Hageglöggli sell witerhin glöggele, seb isch amel glaubs wohl allne klar.»

Morgarten AAA plus

Die Wagengruppe Neuhof nimmt die Finanzkrise zum Sujet. Ein grosses Fünffrankenstück, das dreht, weist auf die Frankenstärke hin. Ein «Börsenschmöcker» gibt seine Weisheiten preis, und dann ist da noch das lokale Rating von Moody’s: Morgarten AAA plus mit einem positiven Ausblick, Oberägeri AAA, Sattel BBB+ stabil, Unterägeri BBB+ stabil, Rothenthurm B– mit negativem Ausblick, Alosen ZZ mit negativem Ausblick.

Promis und koksende Damen

Der temporäre Umzug des Betagtenzentrums Breiten nach Menzingen ist für die Frauengruppe das Thema. Krankenschwestern unterschiedlichen Alters und ältere Herrschaften, die ihre Koffer selbst schleppen, sind zu sehen, der Bürgerratspräsident nicht zu übersehen. «I de Breite muss ich schnell ä Umbau leite», heisst es da. Glamouröser geht es auf dem Wagen der Gadälos zu und her. Die Feier zum 100-jährigen Bestehen der «Schweizer Illustrierten» ist das Sujet. Promis und koksende Damen amüsieren sich auf dem Wagen.

Musikalisch umrahmt wird der Umzug von der farbenfrohen Harmoniemusik mit Direktor Ivo Huonder an der Spitze. Für Stimmung sorgen auch die Guuggenmusigen F’Ägerer und die Lauitobelband Sattel, die Badjöggel aus Unterägeri sowie die Sattler Hudi.

Maskentreiben geht weiter

Nach Umzug, Bühnenspiel und Bescherung geht das Maskentreiben in den Restaurants weiter. Der Vorstand und Teilnehmer des Umzugs kommen zum «Usrüehre»: Kinder sind gehalten, unter «Mier liebe Legor» zu rufen – und werden dafür beschenkt. Geharzt hat es dabei auch in diesem Jahr ganz und gar nicht.

Thomas Wyss

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.