Andermatt wird Präsident ad interim der Zuger FDP

Adrian Andermatt, Vizepräsident der FDP Kanton Zug, wird Präsident ad interim. Bislang ist es der Partei nicht gelungen einen Nachfolger für Andreas Kleeb zu finden, der nach vier Jahren das Präsidentenamt abgibt.

Drucken
Teilen
Unter den Augen des abtretenden Andreas Kleeb präsentiert Adrian Andermatt die Interimslösung. (Bild: Charly Keiser / Neue ZZ)

Unter den Augen des abtretenden Andreas Kleeb präsentiert Adrian Andermatt die Interimslösung. (Bild: Charly Keiser / Neue ZZ)

Andermatt ist seit 2010 Vizepräsident. Auf der Generalversammlung am Donnerstagabend in Cham erklärte er sich bereit, das Präsidium vorübergehend zu übernehmen. Eine zeitliche Frist gebe es nicht, sagte Kommunikationschef Andreas Heizmann gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Andermatt ist Rechtsanwalt und Mitglied des Kantonsrats.

 

Die Geschäftsleitung wurde neu organisiert und die Aufgaben so verteilt, dass die Partei politisch und organisatorisch voll handlungsfähig sei, sagte Heizmann. Die Findungskommission wird nun weiter nach einem Nachfolger für Kleeb suchen. Er hatte seinen Rückzug bereits vor über einem Jahr angekündigt.

sda