Porträt

Eine Zuger Filmerin gewinnt einen angesehenen Preis und steht in Hollywood im Blitzlicht

Antonia Durisch (24) aus Unterägeri sorgt mit ihrem ersten internationalen Kurzfilm als Produktionsleiterin für Aufsehen.

Marco Morosoli
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Antonia Durisch geniesst den Augenblick des Erfolgs, weiss aber auch um die Vergänglichkeit des Ruhms.

Antonia Durisch geniesst den Augenblick des Erfolgs, weiss aber auch um die Vergänglichkeit des Ruhms.

Bild: Philipp Drebes

Ein Film ist hohe Kunst am laufenden Band. Ob der fertige Film bei der Kritikerin und dem Publikum ankommt, entscheidet sich erst nach der Premiere. So gesehen darf die Unterägerer Filmproduzentin Antonia Durisch (24) mit ihrem internationalen Erstling «Cru» mehr als zufrieden sein (siehe Box). Der Film ist eine Produktion der Zürcher Hochschule der Künste und die Bachelorarbeit des Thuner Regisseurs David Oesch. Damit stand die junge Filmfrau im vergangenen Jahr bei der Weltpremiere in Hollywood auf der Bühne des TCL Chinese Theaters.