Arbeit
Ein neues Programm für stellenlose Personen aus dem kaufmännischen Bereich

Im Kanton Zug startete das neue Angebot «VAMKV» des Vereins für Arbeitsmarktmassnahmen (VAM) zur vorübergehenden Beschäftigung von stellenlosen Personen aus dem kaufmännischen Bereich.

Drucken

Das Programm des VAM besteht gemäss Medienmitteilung aus einem Arbeits- und einem Bildungsteil. Ziel ist es, die Chancen auf eine Integration in den Arbeitsmarkt zu verbessern. Fredy Omlin, Geschäftsführer VAM, wird in der Mitteilung so zitiert: «Es fehlen zurzeit Einsatzplätze für stellensuchende Personen. Hauptsächlich betroffen sind die kaufmännischen Berufe; diese Berufsgruppe verzeichnet seit März 2020 einen Anstieg.»

Viele kaufmännische Tätigkeiten haben sich in den vergangenen Jahren gewandelt, Arbeiten sind automatisiert worden. Die Digitalisierung und die Pandemie haben die Veränderung weiter vorangetrieben. Mit dem neuen Programm «VAMKV» unterstützen das Schweizerische Arbeiterhilfswerk (SAH) Zentralschweiz und der Verein für Arbeitsmarktmassnahmen Zug (VAM) stellensuchende Personen mit Inhalten, die auf die heutigen Arbeitsplatzherausforderungen im kaufmännischen Bereich zugeschnitten sind. Dadurch optimieren die Teilnehmenden ihre beruflichen Qualifikationen und verbessern ihre Chancen auf eine Integration in den Arbeitsmarkt.

Projekt ermöglicht Zugang zum Zuger Amtsblatt zwischen 1858 und 1920

Die Durchführung des neuen Angebots erfolgt laut Mitteilung durch das SAH Zentralschweiz seit dem 22. November 2021 im Auftrag des VAM. «Während acht Wochen arbeiten die Teilnehmenden halbtags im kaufmännischen Bereich, dort sind sie im ‹Erschliessungsprojekt Zuger Amtsblatt› tätig. Dieses umfasst die Digitalisierung und Erfassung der Inhalte aus dem Zuger Amtsblatt zwischen 1858 und 1920 und soll es sukzessive ermöglichen, die erfassten Inhalte der Kantonsgeschichte auch für die Zuger Bevölkerung sowie Historikerinnen und Historiker digital zugänglich zu machen. «Entweder vor- oder nachmittags absolvieren die Teilnehmenden parallel zum Arbeitsteil ein Bildungsprogramm», lässt sich Roman Moos, Angebotsleiter Zug/SAH Zentralschweiz in der Mitteilung zitieren. In dieser Zeit werden sie von erfahrenen Jobcoaches und Kursleitenden unterstützt. Der Durchführungsort des Programms befindet sich auf dem V-Zug Areal «Tech Cluster Zug» (TCZ). (haz)