Arbeitsunfall in Baar erfordert Helikoptereinsatz

Bei Arbeiten an einer Stromverteilkabine gab es eine Stichflamme. Ein Arbeiter hat sich dabei erheblich verletzt und wurde mit einem Rettungshelikopter in ein ausserkantonales Spital überflogen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Hubschrauber der Alpine Air Ambulance war beim unfall im Einsatz.

Ein Hubschrauber der Alpine Air Ambulance war beim unfall im Einsatz.

Bild: Zuger Polizei

(fae) Der Unfall ereignete sich gemäss Zuger Polizei am Freitagmorgen, 24. Juli, kurz vor 08.30 Uhr, an der Marktgasse in Baar. Aus noch nicht bekannten Gründen kam es bei Arbeiten an einer Stromverteilerkabine zu einem Kurzschluss und infolge dessen zu einer Stichflamme. Ein 27-jähriger Netzelektriker zog sich dabei erhebliche Verletzungen zu. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde der Mann mit einem Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance in ein ausserkantonales Spital eingeliefert.

Die genaue Unfallursache ist noch unklar und wird durch die Zuger Polizei, in Zusammenarbeit mit dem Eidgenössichen Starkstrominspektorat (ESTI), abgeklärt. Im Einsatz standen Mitarbeitende der Alpine Air Ambulance, des Rettungsdienstes Zug sowie der Zuger Polizei.