Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Auch ein ganz Harter weint einmal: Josh Holdens offizieller Abschied als EVZ-Spieler

Der 40-jährige Josh Holden ist am Saisoneröffnungsfest vom EVZ für seine Dienste als Spieler geehrt worden. Auf dem Arenaplatz vor der Bossard-Arena hat ihm Hans-Peter Strebel, der Vereinspräsident, das Trikot sein ehemaliges Trikot mit der Nummer 27 in einem Bilderrahmen überreicht.
Marco Morosoli
Josh Holden (rechts), tränenüberströmt mit dem EVZ-CEO Patrick Lengwiler. (Bilder: Werner Schelbert (Zug, 8. September 2018))
Josh Holden wird vor der Bossardarena von den Fans verabschiedet.
Wird von den Fans gefeiert: Josh Holden.
Assistenztrainer Josh Holden (links) und Cheftrainer Dan Tangnes
Zwei seiner Kinder heitern Holden auf.
Der EVZ-Präsident Hans-Peter Strebel (links) überreicht Holden dessen ehemaliges Trikot.
Am Saisoneröffnungsfest ist Holden der gefragteste Mann.
Für Holdens Autogramme sind manche bereit, lange anzustehen.
8 Bilder

Josh Holden ist offiziell kein EVZ-Spieler mehr – der bewegende Abschied

Ausländer sind im Eishockey gemeinhin gut bezahlte Wanderarbeiter. Josh Holden, der Center mit dem grossen Herz, passt nicht in diese Kategorie. Er hat zehn Saisons das Dress des EV Zug getragen. In 492 Spielen hat sich der Center 185Tore und 278 Assists gutschreiben lassen.

Sein Markenzeichen: das emotionale Spiel. Ab und zu hat es der langjährige EVZ-Leitwolf auch etwas übertrieben. Die Folge davon waren insgesamt 645 Strafminuten und diverse empfindliche Spielsperren. Während seiner Verabschiedung auf dem Arenaplatz nach dem Champions-League-Spiel gegen Grodno flossen aber auch bei ihm, dem Harten, einige Tränen.

Keine Zeit, darüber nachzudenken

Jetzt hat Josh Holden seine Rolle gewechselt. Er steht hinter den EVZ-Spielern an der Bande. Im Coaching-Trio des neuen EVZ-Trainers Dan Tangnes ist Holden für die Stürmer verantwortlich. Der Übergang sei«nahtlos»verlaufen, sagt der Kanadier und fügt an: «Die neue Aufgabe ist wirklich sehr spannend. Ich habe auch keine Zeit gehabt, um darüber nachzudenken, ob mir das Eishockeyspielen nun fehlt oder nicht.»

Die Schlittschuhe schnürt Holden immer noch täglich und unterschreibt auch fleissig weiterhin Autogrammkarten. Holden: «Ich bin dankbar, dass ich mit meiner Familie in Zug bleiben kann.» Vergessen wird der EVZ-Oldie so oder so niemand, steht doch sein Name seit gestern in grossen Lettern auf der Wall of Fame des EVZ.

Zum absoluten Glück fehlt Josh Holden jetzt nur noch etwas: der Schweizer Pass. Der neue EVZ-Assitenzcoach glaubt auch hier an ein Happy End. Das Warten sei bald zu Ende. Das rote Dokument wird ihm auch in seiner neuen Funktion nützlich sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.