Auffahrunfall zwischen Rotkreuz und Gisikon sorgt für Rückstau

Zwei Autos prallten auf der Autobahn ineinander. Das führte im Morgenverkehr zu Behinderungen.

Merken
Drucken
Teilen
Eines der Unfallfahrzeuge auf der Autobahn A14 bei Gisikon. (Bild: Zuger Polizei, 25. Juni 2019)

Eines der Unfallfahrzeuge auf der Autobahn A14 bei Gisikon. (Bild: Zuger Polizei, 25. Juni 2019)

(haz/pd) Am Dienstagmorgen, 25. Juni 2019, um 7.15 Uhr, kam es auf der Autobahn A14 zwischen Rütihof und Gisikon/LU, Fahrtrichtung Luzern, rund 500 Meter vor der Ausfahrt Gisikon zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Autos. Laut Meldung der Zuger Polizei realisierte ein 69-jähriger Autolenker zu spät, dass das Auto vor ihm abbremste und prallte in dessen Heck. Die 24-jährige Lenkerin als auch der Unfallverursacher klagten über Nackenschmerzen und wurden vom Rettungsdienst Zug betreut. Der Sachschaden beläuft sich auf über 10'000 Franken.

Der Überholstreifen war blockiert und musste vorübergehend gesperrt werden. Der Unfall führte zu Verkehrsbehinderungen im Morgenverkehr. Eines der Autos verlor zudem Öl. Für die Fahrbahnreinigung wurde die Zentras aufgeboten. Im Einsatz standen neben der Zuger Polizei auch ein Abschleppunternehmen, das beide Fahrzeuge aufladen musste.