AUSBILDUNG: Jugendliche werden im Verbund ausgebildet

Mit der «Charta Berufschance Zug» engagiert sich der Kanton Zug für die Ausbildung von Jugendlichen. Eine Umfrage unter rund 3400 Zuger Unternehmen zeigte aber, dass die Möglichkeit der Ausbildung im Lebens- und Wirtschaftsraum Zug noch wenig bekannt ist.

Drucken
Teilen
Lehrlinge sollen vermehrt im Verbund ausgebildet werden, fordert die Volkswirtschaftsdirektion Zug. (Bild Hanna Jaray/Neue ZZ)

Lehrlinge sollen vermehrt im Verbund ausgebildet werden, fordert die Volkswirtschaftsdirektion Zug. (Bild Hanna Jaray/Neue ZZ)

Die Resultate der Umfrage wurden am 1. September im Gewerblichindustriellen Bildungszentrum Zug präsentiert, heisst es in einer Mitteilung der Volkswirtschaftsdirektion Zug. Anschliessend diskutierten ehemalige Verbund-Lernende sowie Vertreter von Verbund-Lehrbetrieben über ihre Erfahrungen.

Für den Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel ist klar: «In der Zuger Tradition hat das Modell der «Ausbildungsverbunde» die Reputation unseres Kantons als Bildungsplatz weiter gestärkt.» Mit der Unterstützung zahlreicher kleiner, grosser und spezialisierter Zuger Unternehmen soll deshalb der Lehrstellenmarkt optimiert werden.

56 Prozent kennen die Ausbildungsform der Lehrverbunde nicht
Die «Charta Berufschance Zug» fokussierte dieses Jahr auf das branchenunabhängige Modell der «Ausbildungsverbunde». Diese generieren laut Volkswirtschaftsdirektion eine Win-win-Situation: Einerseits ermöglichen sie ein grösseres Lehrstellenangebot und andererseits bieten sie kleinen oder spezialisierten Unternehmen eine Chance, überhaupt Lernende auszubilden. Die Zusammenarbeit unter Firmen, Verbund und Kanton erlaube eine solide praktische Grundausbildung zu tragbaren Kosten, heisst es.

Im Zeitraum von Anfang Juni bis Mitte Juli wurden rund 3400 Zuger Betriebe befragt. 20 Prozent haben sich laut Mitteilung an der Umfrage beteiligt: Von den Antwortenden verpflichten sich demnach rund 160 Betriebe im Rahmen ihrer Möglichkeiten Lernende auszubilden; mehr als zwei Drittel bilden Lernende, Praktikanten oder Schnupperlernende aus. Allerdings kennen 56 Prozent die Ausbildungsform der Lehrverbunde nicht und nur knapp 12 Prozent bilden Lernende im Verbund aus.

ana