AUSFALL: 2400 Haushalte ohne Strom – spätnachts

Ein bei Bauarbeiten beschädigtes Kabel führte in der Nacht auf Mittwoch zu einem Stromunterbruch von rund einer Stunde. Betroffen waren Teilen der Stadt Zug, Oberwil und Walchwil.

Drucken
Teilen

Um 1.22 Uhr beschädigte ein Bagger ein Mittelspannungskabel der Wasserwerke Zug AG (WWZ). Dies führte zu einem Kurzschluss und einem Stromausfall im südöstlichen Stadtgebiet von Zug, in Oberwil und in Walchwil, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Betroffen waren rund 2400 Kunden. Die Pikettgruppe der WWZ konnte die Stromversorgung durch Netzumschaltungen bis 2.26 Uhr wieder herstellen.

scd