AUSSTELLUNG: Deutsche Künstler stellen in Zug aus

Zum achten Mal stellen deutsche Künstler in der Schweiz in Zug aus. Die Ausstellung der fünf Künstler verteilt sich auf vier Stockwerke.

Drucken
Teilen
Hendrick Barth, einer der ausstellenden Künstler. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Hendrick Barth, einer der ausstellenden Künstler. (Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ)

Der Kreis deutscher Künstler in der Schweiz wurde 1988 auf Initiative des deutschen Generalkonsulats formiert. Nun stellt der Verein bereits das achte Mal in der Altstadthalle Zug aus. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht aber nicht der Geburtstag, sondern die Werke der fünf Künstler, die sie auf vier Etagen präsentieren.
Im obersten Stockwerk hängen Bilder, die von Landschaften zwischen Himmel und Erde erzählen etwas, das den Künstler Peter Gehring speziell fasziniert. Seine Landschaften sind zumeist blosse Andeutungen, sei es als blaue Seen oder vage erkennbare Bäume. Es sind Bilder von dezenter Farbigkeit, die eine einnehmende Ruhe ausstrahlen.
Ganz im Gegensatz dazu springen die Farben von Hendrick Barths Werken den Betrachter geradezu an. «Farben reizten mich schon immer», gibt Barth zu. Er sei sich aber auch bewusst, dass seine Bilder nicht jedermanns Sache seien. Die mehrheitlich in der Tradition des abstrakten Realismus stehenden Gemälde bauen Spannungsfelder auf, die sich in einer positiven Grundstimmung zu fangen vermögen. 

Weder Fisch noch Büffel
Von ebenfalls intensiver, aber wesentlich harmonischer Farbigkeit leben Maria-Odillia Ostertag-Allwichers Werke. Ein Objekt aus Plexiglas reflektiert beispielsweise die Regenbogenfarben an eine Wand. In aufwändiger Manier fertigt die Künstlerin zudem mit Farbstift auf Papier ästhetisch eindrückliche Bilder an.

Franziska Herren

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.