Ein junger Baarer Verein organisiert Ausstellung für einen guten Zweck

Am Sonntag, 7. Oktober, besteht die Gelegenheit, bei der Waldmannhalle besondere Autos von nahem zu betrachten. Der gesamte Erlös wird der Krebsliga Zug gespendet.

José Perez
Drucken
Teilen
Alvaro Prestel mit seinem Mini 1.3. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 03.Oktober 2018))

Alvaro Prestel mit seinem Mini 1.3. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 03.Oktober 2018))

Der Classic Vehicle Club hat eine Autoausstellung organisiert, bei der man am kommenden Sonntag, 7. Oktober, Oldtimer, Youngtimer, Klassiker und Raritäten zu sehen bekommen wird (siehe Hinweis). Die Ziele des Vereins mit diesem Event sind klar. Die Besucher sollen nicht nur die Gelegenheit haben, klassische Fahrzeuge von nahem zu betrachten, sie sollten auch das Wochenende entspannt, mit einer Bratwurst oder einem kühlen Bier abschliessen können. Der gesamte Erlös hiervon wird der Krebsliga Zug gespendet. Dies ist der Hauptzweck, den der Verein verfolgt.

Der Club ist noch ziemlich jung. Anfang dieses Jahres gründete der Präsident Alvaro Prestel mit vier Freunden den neuen Club. «Der Wunsch, einen Verein zu gründen, war schon seit letztem November da», erklärt Prestel. «Diese Idee konnten wir schliesslich im Frühjahr umsetzen.» Im Vereinslokal in Baar oder an verschiedenen Oldtimertreffen diskutieren die Mitglieder regelmässig über Fahrzeuge aller Art. Der Verein will so vor allem das Interesse an alten Fahrzeugen fördern und dabei noch etwas Gutes dabei tun.

Inspiration von «Mr. Bean»

Alvaro Prestel ist seit seiner Kindheit von klassischen Autos begeistert. «Als kleiner Junge wollte ich bereits ein solches Fahrzeug besitzen. Dieser Wunsch wurde vor drei Jahren Realität, als ich meinen Mini 1.3 kaufte und mit Freunden restaurierte. Die Kultserie Mr. Bean inspirierte mich zum Kauf».

Der Anlass vom kommenden Sonntag ist der erste in der Geschichte des Classic Vehicle Clubs. «Wir hoffen, dass einige Oldtimer-Fans dazu stossen werden. Natürlich ist die ganze Veranstaltung wetterabhängig. Nicht nur für die Anzahl der Besucher, sondern auch für die Anzahl der Fahrzeuge. Bei schlechtem Wetter verzichten eher mehr Besitzer ihre Fahrzeuge zu präsentieren. Auf alle Fälle erhoffen wir uns viele Besucher», sagt Prestel.

Der Vereinspräsident freut sich natürlich am meisten über die Ausstellung der Vereins-Fahrzeuge. Allerdings ist ihm bewusst, dass am Sonntag speziellere Fahrzeuge grösseres Aufsehen bei den Gästen erregen können. Das stört ihn nicht. «Unsere Young- und Oldtimer sind unsere Schätzchen», sagt er.