Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Baarer Kunstkiosk feiert
fünfjähriges Bestehen

Mit Musik und gemütlichem Beisammensein feierte der Verein «KunstKiosk» sein Fünfjähriges. In einer Rückblicksausstellung zum Jubiläum werden die Highlights aus den vergangenen Jahren präsentiert.
Vanessa Varisco
Festteilnehmer besichtigen die Rückblicksausstellung. (Bild: Christian H. Hildebrand)

Festteilnehmer besichtigen die Rückblicksausstellung. (Bild: Christian H. Hildebrand)

Zum fünften Geburtstag wird gefeiert – zahlreiche Besucher sitzen am Samstagabend bei herrlichem Sonnenschein vor dem Kunstkiosk Baar, geniessen eine leckere Bratwurst und erfrischendes Baarer Bier. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Trio Euter, gewitzte Mundartlieder und eingängige Melodien laden zum Verweilen ein. «Der Kiosk macht Kunst einer breiten Bevölkerung zugänglich, die Schwellenangst soll schwinden und ein sommerliches Geburtstagsfest ist immer eine gute Gelegenheit neue Besucher auf den Kunstkiosk aufmerksam zu machen», meint Maria Greco vom Vorstand des Vereins «KunstKiosk» dazu.

Und so geniessen die Besucher nicht nur Musik und Verpflegung, sondern werfen auch gerne einen Blick ins Innere des kleinen Häuschens im Robert-Fellmann-Park.

Höhepunkte aus fünf Jahren

Im Inneren werden derzeit mit vielen Zeitungsberichten, Fotos und Bildern die Ausstellungen aus den vergangenen fünf Jahren resümiert. «Wir haben die besonders witzigen, prägenden oder frechen Momente einzelner Ausstellungen herausgepickt», verrät Maria Greco. Auffallend dabei ist besonders die Vielfältigkeit an Kunst, die im kleinen Ausstellungsraum Platz findet. Ob Lesungen, Malereien, Kunstskulpturen oder Tanz – hier ist alles möglich. Dabei darf eine Ausstellung auch gerne kritisch sein und Diskussionen auslösen. «Bei uns dürfen Ausstellungen anecken und aufrütteln», erklärt Maria Greco.

Und das scheinen die Besucher zu schätzen. In den Gästebüchern zu verschiedenen Ausstellungen sind nicht nur Fotos eingeklebt, sondern auch zahlreiche, begeisterte Einträge von Besuchern zu finden, die die Kreativität loben. Neugierig bestaunen sie die Rückblende, bleiben gebannt vor den Bildern stehen und erinnern sich selbst an der einen oder anderen Veranstaltung gewesen zu sein. Höhepunkte gibt es einige in der fünfjährigen Geschichte des Kunstkioskes, dazu gehören etwa die Kunstnächte, die Parktaufe und die interdisziplinären Veranstaltungen. «Freude und Leidenschaft sind Voraussetzung, um den Kunstkiosk zu betreiben und das ist im Vorstand momentan bei allen vorhanden», so Maria Greco.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.