Austretendes Gas löst in Steinhausen einen Feuerwehreinsatz aus

Bei einer Firma ist Stickstoff in gasförmiger Form aus einem Tank ausgetreten. Es bestand keine Gefahr für Mensch und Umwelt.

Drucken
Teilen

(mua/pd) Am Montagmorgen, 27. Mai, kurz nach 5 Uhr, ging bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung ein, dass an der Knonauerstrasse in der Gemeinde Steinhausen Gas aus einem Tank entweicht. Dies teilt die Medienstelle der Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Durch die ausgerückten Spezialisten konnte kurze Zeit später festgestellt werden, dass es sich beim austretenden Gas um Stickstoff handelt. Das Leck konnte in der Folge abgedichtet werden.

Die genaue Ursache für den Gasaustritt steht noch nicht fest und wird abgeklärt. Für Mensch und Umwelt bestand keine Gefahr, wird in der Mitteilung versichert. Es mussten auch keine Anwohner evakuiert werden. Während des Feuerwehreinsatzes wurde die Knonauerstrasse aus Sicherheitsgründen zwischen dem Kreisel Knonauer-/Bahnhofstrasse und der Verzweigung Knonauer- /Chamerstrasse gesperrt. Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehr Steinhausen und der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ), des Rettungsdienstes Zug sowie der Zuger Polizei.