Ausweisentzug wegen aggressiver Fahrweise

Wilde Fahrt am Montagmorgen auf der Autobahn A4 bei Cham: Ein gefährliches Überholmanöver eines 46-jährigen Autofahrers hatte zu einem Unfall und einem langen Stau geführt.

Merken
Drucken
Teilen

Am Montagmorgen kurz nach 6.15 Uhr fuhr ein 46-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A4 in Richtung Zürich. Als er zwischen der Einfahrt Cham und der Blegikurve ein Überholmanöver beendet hatte, wechselte er abrupt auf den Normalstreifen zurück. Dabei geriet der Lenker ins Schleudern. Das Auto drehte sich um die eigene Achse und prallte in ein nachfolgendes Fahrzeug, welches wiederum mit einem dritten Wagen kollidierte und in die Leitplanke geschoben wurde.

Nach Angaben der Zuger Strafverfolgungsbehörden verletzte sich ein 47-jähriger Mann leicht. Der Rettungsdienst Zug brachte ihn ins Spital. Es kam zu einem grösseren Rückstau, da ein Fahrstreifen während rund eineinhalb Stunden nicht befahrbar war.

Aggressiver Fahrstil

Aufgrund der Kollision und einer Aussage eines Verkehrsteilnehmers, wonach der Unfallverursacher bereits zuvor mehrfach durch seinen offensiven und aggressiven Fahrstil aufgefallen war, nahm ihm die Zuger Polizei den Führerausweis auf der Stelle ab. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf rund 35'000 Franken.

pd/rem