AUSZEICHNUNG: Zuger Innovationspreis geht an V-Zug AG

Der "Refresh-Butler" ist ein Kleiderschrank, der seinen Inhalt aktiv pflegt. Dafür hat die V-Zug AG am Mittwochabend den Zuger Innovationspreis erhalten.

Drucken
Teilen
Der Zuger Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel (rechts) übergibt die Siegerurkunde Philipp Hofmann von der V-Zug AG. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Der Zuger Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel (rechts) übergibt die Siegerurkunde Philipp Hofmann von der V-Zug AG. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Der mit 20'000 Franken dotierte Zuger Innovationspreis geht in diesem Jahr an die V-Zug AG. Der Hersteller von Haushaltgeräten erhält die Auszeichnung für seinen "Refresh-Butler", ein neuartiges Textilpflegesystem. Volkswirtschaftsdirektor Matthias Michel überreichte den Preis anlässlich des Zuger Innovations- und Technologietages am Mittwoch.

Der "Refresh-Butler" verfügt über die Weltneuheit Photokatalyse, wie es in einer Mitteilung der Zuger Volkswirtschaftsdirektion heisst. Er kann Textilien auffrischen, indem er Gerüche neutralisiert, Knitterfalten reduziert, Keime eliminiert sowie regennasse Kleidung trocknet.

Die Jury würdigt das Produkt als innovativ und hält fest, dass die V-Zug seit über 100 Jahren für qualitativ hochwertige Produkte steht. Es sei ihr stets gelungen, dank innovativen Weiter- und Neuentwicklungen ihrer Produktpalette, ihre Marktpräsenz in der Schweiz in einem stark umkämpften Geschäftsfeld mit internationaler Konkurrenz zu erhalten.

Insbesondere anerkannte die Jury bei der Vergabe des Preises, dass V-Zug mit dem "Refresh-Butler" ein neues Geschäftsfeld und damit einen neuen Kundenmarkt erschliessen kann. Positiv beurteilt wird auch, dass das Unternehmen trotz des starken Frankens die Produktion am Standort in der Stadt Zug modernisiert und ausbaut.

Mit der Lancierung des Produktes konnte V-Zug bei einem Investitionsaufwand von mehreren Millionen Franken fünf Arbeitsplätze neu schaffen und drei Arbeitsplätze in Zug halten, wie es in der Mitteilung heisst.

Der Zuger Innovationspreis geht jeweils an ein Unternehmen aus dem Kanton Zug, das mit einer volkswirtschaftlich, sozial und/oder ökologisch sinnvollen Innovation neue Arbeitsplätze geschaffen oder bestehende erhalten hat. In diesem Jahr gingen 20 Bewerbungen ein, die von einer fünfköpfigen Jury bewertet wurden. (sda)

Der Refresh-Butler kann Textilien auffrischen., Gerüche neutralisieren, Knitterfalten reduzieren, Keime eliminieren sowie regennasse Kleidung trocknen. (Bild: PD)

Der Refresh-Butler kann Textilien auffrischen., Gerüche neutralisieren, Knitterfalten reduzieren, Keime eliminieren sowie regennasse Kleidung trocknen. (Bild: PD)