Auto auf der A4 von Lastwagen gerammt

Beim Spurwechsel auf der A4 bei Cham hat ein 41-jähriger Lastwagenchauffeur ein Auto übersehen. Beim Zusammenstoss wurde die 32-jährige Autofahrerin leicht verletzt.

Drucken
Teilen
Das Auto wurde beim Zusammenstoss stark beschädigt. (Bild: Zuger Polizei)

Das Auto wurde beim Zusammenstoss stark beschädigt. (Bild: Zuger Polizei)

Am Donnerstagabend ist auf der Autobahn A4 bei Cham kurz vor 17 Uhr ein Lastwagen in ein Auto gefahren. Zum Unfall kam es, als der 41-jährige aus Richtung Zürich kommende LKW-Fahrer nach der Verzweigung Blegi den Fahrstreifen wechseln wollte. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Freitag mitteilten, übersah er dabei eine von Zug kommende 32-jährige Autolenkerin und fuhr ihr ins Heck. Das Auto wurde weggeschleudert und prallte in die Mittelleitplanke.

Die 32-Jährige verletzte sich leicht. Ihr Auto erlitt Totalschaden. An beiden Fahrzeugen und an den Leitplanken entstand gemäss Polizeiangaben Sachschaden von rund 30'000 Franken.

Lastwagenchauffeur hatte Ruhezeit nicht eingehalten

Bei der Tatbestandsaufnahme stellte die Zuger Polizei beim Chauffeur des Lastwagens Verstösse gegen die Verordnung über die Arbeits- und Ruhezeit (ARV) fest. So hatte er die tägliche Lenkzeit überschritten und Pausen nicht eingehalten. Wegen des Unfalls und der ARV-Widerhandlungen wurde der Mann zur Leistung eines Bussendepositums in der Höhe von 1500 Franken verpflichtet.

Ein Fahrstreifen war während rund einer Stunde gesperrt. Der Unfall führte zu Staus im Feierabendverkehr.

pd/zim