Auto prallt bei Cham in Hauswand

Weil ihr ein Auto den Vortritt nicht gewährt hatte, ist eine Automobilistin von der Strasse abgekommen und gegen eine Hauswand geprallt.

Drucken
Teilen
Das Verursacher-Auto nach dem Unfall. (Bild: Zuger Polizei)

Das Verursacher-Auto nach dem Unfall. (Bild: Zuger Polizei)

Eine 66-jährige Autofahrerin fuhr am Donnerstag, 27. Januar, kurz vor 09.30 Uhr auf der Knonauerstrasse in Richtung Cham. Zur selben Zeit bog auf der Höhe Oberwil ein 55-jähriger Automobilist in die Strasse ein. Wie die Zuger Strafverfolgungsbehörde in einer Medienmitteilung schreibt, hatte der Mann keinen Vortritt.

Die Frau versuchte noch auszuweichen, doch es war schon zu spät und es kam zum Zusammenstoss. Ihr Auto schleuderte eine Strecke von 25 Metern über eine Wiese und eine weitere Strasse. Es durchbrach dabei einen Gartenzaun und prallte schliesslich gegen eine Hauswand.

Das Verursacher-Auto nach dem Unfall. (Bild: Zuger Polizei)

Das Verursacher-Auto nach dem Unfall. (Bild: Zuger Polizei)

Beide Autos erlitten Totalschaden

Die Frau wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst Zug brachte sie in das Spital. Der mutmassliche Unfallverursacher blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 15'000 Franken. Beide Autos erlitten Totalschaden. Der betroffene Strassenabschnitt war nach dem Unfall für rund 90 Minuten nur einspurig befahrbar.

pd/das