AUTOBAHN A14: Kilometerlanger Stau nach zwei Unfällen

Zu zwei Auffahrkollisionen innert kurzer Zeit kam es auf der Reusstalbrücke auf der Autobahn A14 in Fahrtrichtung Zürich. Gleich acht Fahrzeuge waren in die Unfälle involviert.

Drucken
Teilen
Drei Unfallautos der Auffahrkollision auf der Autobahn A14. (Bild pd)

Drei Unfallautos der Auffahrkollision auf der Autobahn A14. (Bild pd)

Auf der Autobahn A14, Fahrtrichtung Zug, kam es am Donnerstagmorgen, kurz nach 7:30 Uhr, auf der Reusstalbrücke innert kurzer Zeit zu zwei Auffahrunfällen. Wie die Medienstelle der Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten waren dabei insgesamt acht Fahrzeugen beteiligt. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 150'000 Franken. Zwei Autos erlitten Totalschaden. Die Unfälle führten zu kilometerlangen Staus.

Drei Auffahrunfälle – eine Person verletzt
Bereits am Mittwochabend musste die Zuger Polizei auf der Autobahn A14 zu drei Auffahrunfällen ausrücken. Zwischen der Verzweigung Rütihof und der Ausfahrt Gisikon- Root, Fahrtrichtung Luzern, kollidierten insgesamt sieben Fahrzeugen miteinander. Eine Person wurde dabei leicht verletzt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Die erwähnten ausserkantonalen Autobahnabschnitte zwischen der Ausfahrt Gisikon-Root und der Verzweigung Rütihof führen durch den kanton Aargau, werden jedoch durch die Zuger Polizei betreut.

zim