Autobahn A4a: Verkehrsbehinderung nach Selbstunfall

Auf der Autobahn A4a ist ein Autolenker ins Schleudern geraten und in eine Wand geprallt. Der Unfall führte zu Behinderungen im Morgenverkehr.

Drucken
Teilen
Ein 25-jähriger Autolenker prallte in eine Mauer. (Bild: Zuger Polizei)

Ein 25-jähriger Autolenker prallte in eine Mauer. (Bild: Zuger Polizei)

Der Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen, 12. Dezember, kurz vor 5.45 Uhr, auf der Autobahn A4a zwischen Steinhausen und Baar in Fahrtrichtung Sihlbrugg. Beim Wechsel vom Überhohl- auf den Normalstreifen kam ein 25-jähriger Autolenker auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte auf der rechten Seite in eine Mauer. Verletzt wurde niemand. Dies teilt die Medienstelle der Zuger Strafverfolgungsbehörde mit.

Der Sachschaden beträgt einige Tausend Franken. Aufgrund der angetroffenen Strassenverhältnisse musste die Polizei der Normalstreifen aus Sicherheitsgründen und um weitere Unfälle zu verhindern sperren. Sie konnte den betroffenen Abschnitt erst wieder freigeben, nachdem er vom Strassenunterhaltsdienst gesalzen worden war.

Dies führte zu Behinderungen im Morgenverkehr. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr bis zur Verzweigung Rütihof zurück. Im Einsatz standen Mitarbeitende der Zentras, eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei. (mua/PD)