Autofahrer gibt Gas und landet im Gebüsch

Beim Beschleunigen hat ein 31-jähriger Lenker die Kontrolle über sein Auto verloren. Seinen Angaben zufolge fühlte sich der Mann vom Lenker des nachfolgenden Autos provoziert.

Drucken
Teilen
Am Unfallauto entstand Blechschaden. (Bild: Zuger Polizei)

Am Unfallauto entstand Blechschaden. (Bild: Zuger Polizei)

Ein 31-jähriger Autolenker fuhr am Dienstagabend, kurz vor 19 Uhr, auf der Schochenmühlestrasse in Zug in Richtung Baar. Wie er später der Zuger Polizei erzählte, sei ihm ein Autofahrer hinten aufgesessen und habe ihn mit Lichthupen und nahem Auffahren bedrängt, heisst es in einer Medienmitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden.

«Dies provozierte mich so sehr, dass ich mein Auto beschleunigte», so der Mann im Polizeirapport. Den BMW derart auf Touren gebracht, verlor er noch in der ersten Kurve die Herrschaft über sein Fahrzeug. Das Auto drehte sich um die eigene Achse und landete in einem Gebüsch am Strassenrand. Verletzt wurde niemand, es blieb bei Blechschaden.

Der 31-Jährige wurde angezeigt. Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

pd/zim