Autofahrer muss Führerschein und Auto abgeben

Die Zuger Polizei musste einen 27-jährigen Autofahrer gleich zweimal zurechtweisen: Zuerst nahmen sie ihm wegen überhöhter Geschwindigkeit den Führerschein weg und kurze Zeit später auch noch sein Auto.

Drucken
Teilen
Die Beamten der Zuger Polizei wurden gleich zweimal gefordert. (Symbolbild Neue ZZ)

Die Beamten der Zuger Polizei wurden gleich zweimal gefordert. (Symbolbild Neue ZZ)

Der Vorfall ereignete sich am Montag, kurz nach 23 Uhr, auf der Autobahn A4a von Walterswil in Richtung Zug, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden in einer Mitteilung schreiben. Der 27-jährige Schweizer fuhr zu schnell. Zu diesem Zeitpunkt waren die Temperaturen um den Gefrierpunkt und die Autobahn war teilweise schneebedeckt.

Beamte der Zuger Polizei hielten den Autolenker an. Wegen seiner gefährlichen Fahrweise nahmen sie ihm den Führerausweis weg. Trotzdem fuhr der Mann weiter. Die Beamten konnten ihn in Hünenberg erneut anhalten.

Nun wurde das Auto sichergestellt. Der 27-Jährige muss sich wegen diverser Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

Zeugenaufruf
Die Zuger Polizei bittet Zeugen, die an besagtem Abend vom 27-Jährigen überholt wurden, sich unter der Telefonnummer 041 728 41 41 zu melden.

pd/ks