Autos gestohlen – Strassensperre durchbrochen

In der Nacht auf Sonntag sind in Risch zwei Luxusautos aus einer Garage gestohlen worden. Der Coup gelang aber nur zur Hälfte. Eine Strassensperre im Freiamt konnte ein Auto stoppen. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Drucken
Teilen

In der Nacht auf Sonntag kurz nach drei Uhr morgens meldete die Zuger Polizei einen Einbruch in ein Einfamilienhaus in Risch. Unbekannte Täter entwendeten aus einer Garage zwei Luxusautos der Marken Audi Q5 und Aston Martin.

Gegen 4.30 Uhr haben sich in Birri-Aristau AG zwei Autos einer Polizeikontrolle entzogen. Ein Polizist schoss auf die Reifen der Fahrzeuge. Diese fuhren ausserdem über die ausgelegten Nagelgurte. Eines der beiden Autos sei daraufhin im rund vier Kilometer entfernten Althäusern mit zwei platten Reifen gefunden worden, teilte die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag mit. Vom Fahrer und allfälligen Insassen fehlte jede Spur. Nach der Täterschaft sowie dem zweiten Fahrzeug, einem Aston Martin, wurde eine Fahndung ausgelöst, die bis anhin erfolglos verlief. Wie die Kantonspolizei Aargau schreibt, ist das sichergestellte Fahrzeug in Risch gestohlen worden.

Kurze Zeit später wurde in Unterlunkhofen ein brennendes BMW-Cabriolet gefunden. Die Aargauer Polizei geht davon aus, dass es sich um das zweite Fahrzeug handelt. Es wurde vor einer Woche im Kanton Zürich gestohlen.

Bereits am Donnerstagabend, dem 27. Oktober, wurde aus derselben Privatgarage in Risch ein Luxusfahrzeug gestohlen – ein BWM X6.

red