BAAR: 81-jähriger Velofahrer schwer verletzt

In Baar ist ein 81-jähriger Velofahrer von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Einsatz der Rettungskräfte wurde durch Gaffer gestört.

Merken
Drucken
Teilen
Die Unfallstelle in Baar. (Bild Zuger Polizei)

Die Unfallstelle in Baar. (Bild Zuger Polizei)

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Zuger Polizei am Donnerstagabend kurz nach 17 Uhr. Eine 33-jährige Autofahrerin wollte von de Mühlegasse links in die Früebergstrasse einbiegen. Wie sie der Polizei später zu Protokoll gab, wurde sie dabei von der Sonne geblendet und übersah den entgegenkommenden 81-jährigen Velofahrer.

Der Mann, der ohne Velohelm unterwegs war, wurde bei der Kollision mit dem Auto zu Boden geschleudert und erlitt schwere Kopfverletzungen.

Der Rettungsdienst Zug brachte den Mann ins Spital. Zur Klärung des Unfallherganges wurde der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei beigezogen.
Die ebenfalls im Einsatz stehende Staatsanwaltschaft Zug liess sowohl das Auto wie auch das Velo sicherstellen.

Störende Gaffer
Für die Tatbestandsaufnahme musste die Früebergstrasse zwischen der Neugasse und der
Mühlegasse gesperrt werden. Laut Medienmitteilung der Polizei missachteten unzählige Fahrzeuglenker die Absperrung absichtlich und fuhren unbeirrt auf die Unfallstelle und die im Einsatz stehenden
Rettungskräfte zu. Ebenfalls mussten diverse Gaffer gebeten werden, die Unfallstelle zu verlassen.

pd/bac