BAAR: Am Büelplatz wird bald Pizza serviert

Entlang der Marktgasse sind in den letzten Jahren mehrere Restaurants verschwunden. Nun wagt ein Beizer einen Neubeginn.

Silvan Meier
Drucken
Teilen
Hinter der Baustellenwand wird im Frühling das «La Fenice» seine Türen öffnen. (Bild Stefan Kaiser)

Hinter der Baustellenwand wird im Frühling das «La Fenice» seine Türen öffnen. (Bild Stefan Kaiser)

Dem «Rigi», dem «Falken» und der «Falken»-Bar haben viele Baarer ein paar Tränen nachgeweint. Die Erinnerungen sind zwar mittlerweile etwas verblasst, die altehrwürdigen, zum Teil aber auch ziemlich baufälligen Gebäude sind einer neuen Überbauung gewichen. Doch der Wunsch, dass an der Marktgasse bald wieder eine Beiz einzieht, ist ungebrochen.

Apulische Spezialitäten

Der Wunsch wird nun erfüllt: Auf der Baarer Gemeindeverwaltung liegt noch bis am 26. Februar ein Baugesuch für den Einbau eines Restaurants auf. Geplant ist es im Erdgeschoss des Kopfbaus, dort, wo sich früher das Restaurant und die Bäckerei Falken befanden. Bauherrin und Besitzerin der Fläche ist die Baarer Immobilienfirma GG Real Estate AG. Sie vermietet die Fläche an Piero Antonazzo. Der gebürtige Italiener ist gelernter Metallbauer und arbeitet auch zu 100 Prozent auf diesem Beruf. Das Gastrogewerbe ist ihm aber nicht fremd: «Ich produziere und importiere Wein», erklärt der Ebikoner. Insbesondere seine Heimat Apulien hat es ihm angetan. Spezialitäten aus dieser Gegend – sowohl aus der Flasche als auch auf dem Teller – sollen denn auch im neuen Lokal serviert werden. Das Restaurant mit italienischem Flair soll «La Fenice» heissen und im Frühsommer eröffnen.