Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

BAAR: Auf Drogen und ohne Ausweis unterwegs

Ein 41-Jähriger kann bei einer Kontrolle seinen Führerausweis nicht zeigen – dieser ist ihm nämlich bereits entzogen worden. Zudem spricht der Drogenschnelltest eine eindeutige Sprache.

Am (heutigen) Mittwoch kurz nach 9.30 Uhr wurde eine Patrouille der Zuger Polizei Zeuge, wie ein Autofahrer in Baar an der Schochenmühlestrasse durch ein Fahrverbot fuhr. Die Polizisten stoppten das Fahrzeug und verlangten die Fahrberechtigung des Lenkers.

Der 41-jährige Mann konnte jedoch keinen Führerausweis vorweisen – dieser war ihm nämlich bereits vor rund zwei Monaten auf unbestimmte Zeit entzogen worden. Der Mann machte einen nicht fahrfähigen Eindruck, weshalb ein Drogenschnelltest durchgeführt wurde. Dieser zeigte positiv an, worauf der Beschuldigte im Spital eine Blut- und Urinprobe abgeben musste, wie die Strafverfolgungsbehörden mitteilen.

Aufgrund des Verdachts, wonach der Beschuldigte Zuhause Betäubungsmittel aufbewahrt, wurde am Wohnort eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei wurde eine kleinere Menge an Cannabis-Produkten sowie Amphetamine sichergestellt.

Der Schweizer wurde angezeigt; Er wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

scd

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.