Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAAR: Bekannter Zuger engagiert sich bei Versicherungsbroker in Baar

Ein Altbekannter aus dem Bankensektor kauft sich bei der Baarer Arisco Holding ein. Damit ist nun auch die finanzielle Nachfolgeregelung vollzogen.
Charly Keiser
Ivo Flüeler (rechts) und Othmar Stöckli besitzen neu die Mehrheit der Arisco Holding-Aktien. (Bild: Stefan Kaiser (26. März 2018))

Ivo Flüeler (rechts) und Othmar Stöckli besitzen neu die Mehrheit der Arisco Holding-Aktien. (Bild: Stefan Kaiser (26. März 2018))

Charly Keiser

charly.keiser@zugerzeitung.ch

Die Arisco-Gruppe in Baar bekommt einen neuen Grossaktionär. Mit Othmar Stöckli engagiert sich ein bekannter Banker beim Versicherungs- und Vorsorgebroker. Stöckli sitzt im Verwaltungsrat der Valiantbank und war zuvor während neunzehn Jahren in verschiedenen Führungsfunktionen bei der UBS und der Zuger Kantonalbank tätig.

Operativ werde er für die Arisco nicht tätig sein, sagt Stöckli auf Anfrage: «Aber ich werde ganz sicher ein aktiver Verwaltungsrat sein.» Sein Engagement bei einem Versicherungsbroker sei nicht weit weg von seinen bisherigen Tätigkeiten – zumal die Firma auch einen Vermögensverwaltungsteil beinhalte, sagt der 48-Jährige. Seine Beteiligung sei zudem mit den Firmen abgesprochen, bei denen er beteiligt oder engagiert sei. «Es wird darauf geachtet, dass es zu keinen Interessenskonflikten kommt.

Wechsel im Aktionariat

Mit der Übernahme des grossen Aktienpakets durch den Zuger Othmar Stöckli vollziehe Arisco nun die finanzielle Nachfolgeregelung, sagt Ivo Flüeler, Vorsitzender der Geschäftsleitung. «Im Juli 2017 ist mit meiner Übernahme der Geschäftsleitung die operative Nachfolge geregelt worden. Und nun wird noch die finanzielle vollzogen.»

Die bisherigen Grossaktionäre hätten einen Teil oder ihr gesamtes Aktienpaket an ihn und Othmar Stöckli verkauft, sagt Flüeler und ergänzt: «Und so verfügen wir beide nun zusammen über eine Stimmenmehrheit.»

Kaspar Zimmermann, Verwaltungsratspräsident der Arisco zeigt sich erfreut: «Ich bin glücklich, dass wir unser kerngesundes Unternehmen einer jüngeren Generation übergeben dürfen, die echte unternehmerische Verantwortung tragen will. Als Präsident des Verwaltungsrates darf ich zudem gemeinsam mit den ins zweite Glied tretenden Mitstreitern den Übergang begleiten und Gewähr bieten, dass die Weiterentwicklung zum Wohle unserer langjährigen und treuen Mitarbeiter und Kunden geschehen kann.»

Es sei weiterhin so, dass sich die Mitarbeiter der Arisco an der Firma beteiligen könnten, erklärt Flüeler, der vor drei Jahren zur Firma gestossen ist. «Othmar Stöckli kann uns sicher einen Schritt weiterbringen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.