BAAR: Besetzte Steiner-Schule: Bald Lösung?

In der Nacht auf Samstag ist das leer stehende Gebäude der Rudolf-Steiner-Schule besetzt worden. Der gegenwärtige Dialog zwischen den Berechtigen der Rudolf-Steiner-Schule und den friedlichen Besetzern scheint Früchte zu tragen. Ein Ende der Besetzung ist in Aussicht.

Drucken
Teilen
Das geräumte Haus der ehemaligen Rudolf Steiner-Schule in Baar.
Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ

Das geräumte Haus der ehemaligen Rudolf Steiner-Schule in Baar. Bild Stefan Kaiser/Neue ZZ

Wie die Zuger Polizei mitteilte, besetzte eine sich als «Freundeskreis Trümmertango» bezeichnende Gruppe in der Nacht auf Samstag die seit diesem Schuljahr leer stehende Rudolf-Steiner-Schule an der Asylstrasse in Baar. 

In den Mittagsstunden vom Samstag fanden Gespräche zwischen den Berechtigten der Rudolf-Steiner-Schule und den Besetzern statt. Die Beteiligten konnten sich auf eine einvernehmliche Beendigung der Besetzung bis spätestens am Sonntag um 17 Uhr einigen. Eine polizeiliche Intervention drängt sich aus diesem Grund nicht auf, teilte die Polizei weiter mit.

Nach Polizeiangaben will die Gruppe mit ihrer Aktion auf die Wohnungsnot im Kanton Zug aufmerksam machen.

kst