Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

BAAR / CHAM: 64 Fahrzeuge mit defekter Beleuchtung gestoppt

Die Zuger Polizei hat zusammen mit dem Touring Club Schweiz (TCS) in Baar und Zug Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei haben sie insgesamt 64 Fahrzeuge mit defekten Scheinwerfern oder Rücklichtern angehalten.
Bei Dunkelheit und bei Nebel sollen Tagfahrlicht und Abblendlicht eingeschaltet sein. (Bild: Eveline Beerkicher (Mosen, 28. November 2001))

Bei Dunkelheit und bei Nebel sollen Tagfahrlicht und Abblendlicht eingeschaltet sein. (Bild: Eveline Beerkicher (Mosen, 28. November 2001))

Die Kontrollen führte die Zuger Polizei zusammen mit dem Touring Club Schweiz (TCS) an den letzten zwei Donnerstagabenden jeweils von 16.30 bis 20.00 Uhr durch. Bei den Kontrollen an der Sihlbruggstrasse in Walterswil und an der Sinserstrasse in Hagendorn wiesen insgesamt 64 Fahrzeuge defekte Beleuchtungen auf. Bei 47 Fahrzeugen reparierten die Spezialisten des TCS die kaputten Beleuchtungen noch vor Ort.

Während der Kontrolle hätten aber auch mehrere hundert Fahrzeuge ohne sichtbare Mängel die Kontrollstelle passiert, meldet die Zuger Polizei. Die Polizei weist darauf hin, dass bei Dämmerung, Nebel, Regen oder Schneefall zwingend mit Abblendlicht und somit eingeschalteten Rücklichtern gefahren werde muss. Bei den meisten Fahrzeugen ist dazu ein aktives Umschalten vom Tagfahrlicht (Lichtautomatik) auf das Abblendlicht notwendig.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.